DEUTSCHEN JUGENDFOTOMEISTERSCHAFT 2017 / AK 1 BIS 12 JAHRE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

fotogena

 

 

 

 

 

Hinweis:   „[Zeige eine Slideshow]“  funktioniert nicht bei einem Bild! 

Siegerarbeiten

zurück zur Übersicht

AK 1 bis 12 Jahren

 

GM, 4. Platz gesamt, Jimmy Thienel

„Schon wieder ein Sonntagsspaziergang“

Liebe Eltern, warum müssen wir jeden Sonntag spazieren gehen, Ihr habt doch eh keinen Blick für die kleinen Schönheiten der Welt. Schaut sie Euch doch mal mit Kinderaugen an, Gräser, Seifenblasen, weggeworfenes Spielzeug, Klammern oder die Sonne.

zurück zur Übersicht

 

SM, Emma Bauer, Sarah Mattlener

„Glücklich sein“

Jeder braucht etwas, um glücklich zu sein, Freunde, ein Tier, Freiheit.

zurück zur Übersicht

 

 

BM,  Selina Rueskamp

„Überall unterwegs“

Es ist schön dabei verschiedene Untergründe zu spüren

zurück zur Übersicht

 

U, Willi Kaufmann

„Botschaften“

Selbst in normalen Dingen des Alltags sind manchmal Botschaften versteckt

zurück zur Übersicht

 

 

AK 2 12 bis 16 Jahre

 

GM, 2. Platz gesamt, Camilla Mücksch

„Zwischenmomente“

Die Portraitierten geben in einem authentischen Moment ihre Stimmung, ihre Gefühle und Teile ihrer Lebenssituation preis. Durch die Haltung oder den Blick erzählen sie ihre Geschichte.

zurück zur Übersicht

 

SM, 3. Platz gesamt Patrick Nawias, Fabienne Thomaser, Sarah Amann, Julia Konarski, Felix Hargarten, Jonas Bies

„Es ist nicht alles so, wie es scheint“

Der einsame Streber ist beliebt. Die gestylte „Tussi“ spielt gerne Fussball. Das Mädchen aus vornehmen Haus begehrt auf. Ausländer unterliegen vielen Vorurteilen, sind aber einfach nur Menschen wie wir.

zurück zur Übersicht

 

 

BM, Sonderpreis des Ausrichters für die Geschichte, Alida Krampe

„Lebensfreude“

Ein kleiner Junge muss Abschied nehmen von der geliebten Mutter.

zurück zur Übersicht

 

 

U, Jessica Matschke

„Sicherheit geht vor“

Ein Junge hat gelernt.

zurück zur Übersicht

 

 

U, Rebecca Wirth

„Hase in Gefahr“

Ein Schokoladendieb geht um, lässt sich aber nicht fotografieren.

zurück zur Übersicht

 

 

U, Lara Dreisbach

„Meine beste Freundin“

Ein kleiner Zettel sagt alles

zurück zur Übersicht

 

 

U, Elisabet Hase

„Die  Sicht der Kinder“

Staunen, entdecken, Freude an Kleinigkeiten

zurück zur Übersicht

 

 

U, Don Bosco Fotokids

„Beschrankt ist nicht beschränkt“

Manchmal sind Schranken lästig, aber sie schützen uns. Ist die Gefahr vorbei, öffnen sie sich wieder.

zurück zur Übersicht

 

 

U, Anna Lena Ludwig

„Gegen Homophobie“

Es lesbisches Paar wird belästigt und zwei Passanten zeigen Zivilcourage.

zurück zur Übersicht

 

AK 3 16 bis 20 Jahre

 

GM, Platz 1 gesamt Lea Schwarz

„(Un) ausgesprochen“

Ich visualisiere alle unausgesprochenen Gedanken. Jedes Wort und jeder Satz ist eine kleine Geschichte, die vielleicht ausgesprochen wird, wenn wir Menschen unsere äußeren Schalen ablegen.

zurück zur Übersicht

 

 

SM, Platz 5 Alessa Panarotto,

„Kommunikation“

Von der Brieftaube zum Smartphone. In jeder Zeit übermittelten die Menschen Botschaften.

zurück zur Übersicht

 

 

BM, Sonderpreis  des Ausrichters für bildmäßige Fotografie, Annika Gärtner, Frauke Fass

„Ophelia im Königssee“

Wird unsere Ophelia noch jemand finden oder ist es bereits zu spät?

zurück zur Übersicht

 

 

U, Theresa Träger, Michael Jarusskiy, Paul Hartinger

„Schön, Dich zu sehen“

„…Hi“, „Oh…“ , „Hi Du“ Neuzeitliche Kommunikation aus Sicht eines Handys.

Ich will Dir so vieles sagen, aber will ich Dich wirklich sehen ?

zurück zur Übersicht

 

 

U, Sonderpreise des Ausrichters, Alissa Hooks, Carina Hoffmann, Magdalena Sittl, Marlene Volk

„Ist das Kunst oder kann das weg?“

Wenn man genau hinsieht, kann alles zu Kunst werden.

Mit dieser Arbeit wird der traditionelle Kunstbegriff in Frage gestellt.

zurück zur Übersicht

 

 

U, Jan Maurer

„Zeichen“

Zeichen werden Sprache über Sprachgrenzen hinweg

 

 

Die ganze Welt der Fotografie